Ausbau an der Kronprinzeneiche schreitet voran

In Kürze entsteht im Abschnitt der B62 zwischen Kronprinzeneiche und Lützel eine weitere Bohrpfahlwand.  Das massive Bauwerk erlaubt es, die Straße spürbar, um mehr als 10 Meter, weiter in Richtung Berg zu verlegen. Mehr als 400 Bohrpfähle mit bis zu 14 Metern Länge und einem Durchmesser von 90 Zentimetern werden in den Hang gearbeitet. Die sichtbare Höhe beträgt bis zu 9,50 Meter. Damit wird die neue Stützmauer die nahegelegene, bereits bestehende Mauer um 2,50 Meter überragen. Die Fahrbahn wird hierdurch verbreitert, die Kurven werden entschärft. Weiter östlich ist vorgesehen, den Hang teilweise abzutragen und neu zu befestigen, um den Streckenverlauf anzupassen. Im Bereich der Einmündung der B508 in die B62 an der Kronprinzeneiche ist ein Kreisel geplant. Die Arbeiten in diesen drei Bereichen sollen bis Herbst 2019 beendet sein.

Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Wirtschaftsgespräch Erndtebrück: Bald sichtbare Erfolge zur Route 57

Die Erndtebrücker Unternehmen warten händeringend auf Fortschritte in der Umsetzung der Route 57. Das zeigte einmal mehr das Wirtschaftsgespräch, zu dem die IHK Siegen gemeinsam mit dem Erndtebrücker Bürgermeister Henning Gronau eingeladen hatte. Seit Jahrzehnten werde man hingehalten. Dies sei unerträglich, hieß es in dem Gespräch. Zum jetzigen Zeitpunkt könne niemand einen exakten Termin nennen, an dem die Route 57 fertiggestellt sei, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Klaus Gräbener. Aber man könne davon ausgehen, dass es in den nächsten fünf bis zehn Jahren sichtbare Erfolge gebe. Die Frage sei nun nicht mehr, ob die Straße komme, sondern wie schnell. Weiterlesen »

Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Bürgerinitiative fordert schnelle Planung über Kammlinie

 

Die Bürgerinitiative „weniger-Lärm-B508-B62“ geht nach der gemeinsamen regionalen und überregionalen Anstrengung von Bürgern, Bürger- und Industrieinitiativen, Parteien und Gewerkschaften für die Platzierung der Route 57 in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans davon aus, dass nun zügig geplant und gebaut wird. Außerdem muss die von der Landesregierung zuletzt angestrebte „ortsnahe Trassenführung“ vom Tisch. Sie würde mit Sicherheit zu erheblichen Konflikten in der Bevölkerung führen.

Die Straßenführung muss allerdings – wie bisher von Straßen NRW geplant – über die Kammlinie verlaufen und nicht „ortsnah“, wie es von interessierter Seite ins Gespräch gebracht wurde. Eine sogenannte „ortsnahe“ Lösung hält die Initiative für nicht realisierbar und vermutet, dass diese Variante lediglich dazu dient, den schon gut vorgeplanten Trassenverlauf auf dem Kammrücken zu verzögern.

Weiterlesen »

Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar

Appell an Landtagskandidaten

IHK-Präsident Felix G. Hensel hat sich gemeinsam mit IHK-Hauptgeschäftsführer Klaus Gräbener an die Landtagskandidaten in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe gewandt, um auf die Bedeutung der Verkehrswege für den Wirtschaftsstandort aufmerksam zu machen. Die Verkehrsinfrastruktur sei eine der Achillesfersen für die wirtschaftliche Entwicklung in der Region. Deshalb verdienten sie „100 Prozent Einsatz“. Es sei wichtig, die dringlichsten Straßeninfrastrukturprojekte unverzüglich in Angriff zu nehmen. Hierzu gehöre auch die Route 57. „Weitere Verzögerungen sind dringendst zu vermeiden. Sie würden zu einer nachhaltigen öffentlichen Blamage der Entscheidungsträger führen“, heißt es in einem verkehrspolitischen Positionspapier, dass die Landtagskandidaten in diesen Tagen erhalten haben. Weiterlesen »

Veröffentlicht unter Aktuell | 1 Kommentar

Jetzt zweite Etappe schaffen – Neuer LKW wirbt für Route 57

Ab sofort wirbt ein neuer LKW für die bessere Verkehrsverbindung zwischen Siegerland und Wittgenstein. „Route 57 – ich bin dafür!“ prangt auf dem Vierzigtonner des Unternehmens Brinkmann Transporte in Erndtebrück, das bereits seit einigen Jahren mit einem weiteren LKW auf die Notwendigkeit der Route 57 hinweist. „Mit einem schweren LKW durch die Ortskerne fahren bedeutet zwangsläufig eine schlechtere Lebensqualität für die Anwohner und einen hohen Zeitaufwand für uns. Deshalb ist die Ortsumgehungskette wichtig für die gesamte Region“, erläutert Inhaber Klaus Brinkmann sein Engagement.

PK Route 57 in Schameder 24-2-17 (cs) 01

Andere Unternehmer sehen dies genauso und unterstützen daher die Werbeaktion, in dem sie sich mit ihrem Unternehmenslogo auf dem LKW zur Route 57 bekennen. Weiterlesen »

Veröffentlicht unter Aktuell | Hinterlasse einen Kommentar