Menschen in Siegerland und Wittgenstein besser verbinden
Eine Initiative von Unternehmen und Arbeitnehmern

Gleichgültigkeit gegenüber Arbeitsplätzen

Jüngste negative Äußerungen der Aktionsgemeinschaft Naturpark Rothaargebirge zur “Route 57” weisen Ingo Degenhardt, Geschäftsführer der der DGB-Region Südwestfalen, und Falk Heinrichs, heimischer SPD-Landtagsabgeordneter, entschieden zurück. Bei einem gemeinsamen Treffen im Siegener Bürgerbüro des SPD-Politikers erklärten Heinrichs und Degenhardt übereinstimmend: “Die öffentlich zur Schau getragene Gleichgültigkeit dieser Umweltschützer gegenüber der drohenden Verlagerung von Arbeitsplätzen in andere Regionen empört uns. Nicht nur die Wittgensteiner Wirtschaft ist auf eine bessere Verkehrsanbinung angewiesen, sondern eine möglichst zeitnahe sowie schrittweise Realisierung der ‘Route 57’ liegt nicht zuletzt im vitalen Interesse auch vieler Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unserer Region.”

Den gesamten Pressetext gibt es hier:

http://www.falkheinrichs.de/meldungen/22934/216003/Kritik-der-AG-Naturpark-Rothaargebirge-ist-unertraeglich.html

Haben Sie Fragen?
Anfrage einreichen